Clemens Zeilinger

Clemens_Zeilinger

Clemens Zeilinger, in Wien geboren, studierte am Brucknerkonservatorium Linz, später an der Universität für Musik in Wien. Zu seinen Lehrern zählten Roland Keller, Peter Barcaba, Heinz Medjimorec, Georg Ebert (Kammermusik) und Anton Voigt. Meisterkurse bei Leonard Hokanson, Oleg Maisenberg, Ludwig Hoffmann und Andrzej Jasinski. Clemens Zeilinger hat mehrere Preise gewonnen – den 1. Preis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und den 1. Preis beim Europäischen Jugend-Musikwettbewerb in Antwerpen, außerdem war er Preisträger des Beethoven-Wettbewerbs in Wien und des Europäischen Kammermusikwettbewerbs in Den Haag. Mehrmals wurde ihm das Bösendorfer Stipendium zuerkannt. 2008 „Artist of the Year“ von ORF-Radio Ö1. Konzerte durch ganz Europa, in die USA, nach Japan, Korea, Marokko, in den Iran und den Oman. Solist vieler renommierter Orchester, darunter das Niederösterreichische Tonkünstler Orchester, das Brucknerorchester Linz, das Mozarteum Orchester Salzburg, die Zagreber Philharmoniker und die Südböhmische Philharmonie. Einen großen Teil seiner künstlerischen Tätigkeit widmet der Pianist der Kammermusik (Mitglied des Trios van Beethoven und des Delon Quartetts, Mitwirkung im Ventus Quintett Salzburg) und der Liedbegleitung (regelmässige Zusammenarbeit mit den Sängern Anna Maria Pammer, Andreas Lebeda und Michaela Selinger). Clemens Zeilinger unterrichtet an der Universität für Musik in Wien und an der Anton-Bruckner-Universität Linz. 2008 spielte er sämtliche Sonaten von Ludwig van Beethoven im Brucknerhaus Linz, 2010 widmete er sich dort einem Schubert-Schwerpunkt. 2011 und 2012 war er “Artist in Residence” des Brucknerhauses Linz. Mehrere CDs mit Werken von Ludwig v. Beethoven, Franz Schubert, Robert Schumann, Dmitri Schostakowitsch und Erwin Schulhoff .

Künstler-Kontakt-Formular


captcha


Vergangene und zukünftige Auftritte
bei den Schubertiaden Atzenbrugg:

Samstag, 22. Juni 2013 – Ins Grüne! Ins Grüne!